Baufi – Lexikon: Zehnjahresfrist

Zehnjahresfrist

website_admin

Die Zehnjahresfrist bei Deiner Baufinanzierung bedeutet, dass Du Dein Darlehen nach Ablauf von zehn Jahren + sechs Monaten (Kündigungsfrist) ohne Vorfälligkeitsentschädigung ablösen kannst. Dieses Sonderkündigungsrecht gilt auch dann, wenn Du eine Baufinanzierung mit einer Zinsbindung von 15 oder mehr Jahren abgeschlossen hast.

Die Zehnjahresfrist ist in § 489 Abs. 1 Nr. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches festgeschrieben. Sie ermöglicht Dir als Kreditnehmer, Deine Baufinanzierung nach zehn Jahren abzuzahlen oder abzulösen und umzuschulden, falls Dir ein Angebot für ein günstigeres Darlehen vorliegt.

Die Frist beginnt an dem Tag, an dem Dir die Darlehenssumme vollständig ausgezahlt wurde. Nach Ablauf der zehn Jahre musst Du eine Kündigungsfrist von sechs Monaten beachten. Du kannst Dein Darlehen also nach zehn Jahren und sechs Monaten vollständig ablösen.

Merke:

Für die Kündigung reicht meist ein formloses Schreiben. Wichtig ist, dass das Schriftstück von allen im Vertrag benannten Kreditnehmern unterschrieben wird und Du Deine Anschlussfinanzierung oder sonstige Ablöse des Kredites bereits sicher hast.