Baufi – Lexikon: Scheidung

Scheidung

website_admin

Im Rahmen einer Scheidung sind finanzielle Angelegenheiten, wie z.B. die Baufinanzierung betroffen. Wurde eine gemeinsame Baufinanzierung abgeschlossen, so kann bei Zustimmung der Bank, das Darlehen von einer Partei allein übernommen werden. Die Bank prüft in diesem Fall die Schuldhaftentlassung. Außerdem besteht die Möglichkeit die Immobilie zu verkaufen und den Kredit in einer Summe zurückzahlen, dabei wird ggf. eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig.

Eine Immobilie gehört in der Regel beiden Ehepartnern, sofern diese während der Ehe erworben wurde. Stehen beide Ehepartner im Grundbuch, so gehört ihnen das Objekt zu jeweils 50 Prozent, sofern keine andere Aufteilung vereinbart wurde. Steht nur ein Ehepartner im Grundbuch, bleibt dieser auch nach Auflösung der Ehe alleiniger Darlehensnehmer. Damit ist jedoch nicht der Zugewinnausgleich ausgeschlossen!

Merke:

Wurde die Immobilie während der Ehe gekauft, ist bei einer Scheidung der Zugewinnausgleich zu berücksichtigen. Das bedeutet, dass Du oder Dein Partner einen Anspruch auf finanziellen Ausgleich hast. Somit empfehlen wir vor dem Kauf die Aufteilung der Eigentumsverhältnisse sowie einen Ehevertrag abzuwägen. Der Vertrag regelt die spätere Aufteilung des gesamten Vermögens im Falle einer Trennung und reduziert viel Ärger.