Baufi – Lexikon: Notartermin

Notartermin

website_admin

Der Notartermin wird vereinbart, um Deinen Immobilienkauf vertraglich rechtskräftig zu beurkunden. In Deutschland ist es rechtlich verpflichtend einen Immobilien- oder Grundstückskauf notariell zu beurkunden, da dieser ansonsten keine rechtliche Bindung hat. Es ist wichtig, dass Käufer und Verkäufer sich den Kaufvertragsentwurf bereits vor dem Notartermin angesehen haben. Beim Notartermin können letzte Rückfragen geklärt und Anpassungen am Vertrag vorgenommen werden.

Im Notartermin liest der Notar den Kaufvertrag vor, klärt eventuelle Rückfragen und nimmt Anpassungen vor. Durch die Unterschriften von Käufer, Verkäufer und Notar wird der Immobilienkauf rechtsverbindlich.

Was muss ich zum Notar mitbringen?

  • Personalausweis

Merke:

Wenn die Grundschuldbestellung Deiner Bank vorliegt, kannst Du diese im selben Termin beurkunden und musst nur einmal zum Notar.

Geheimtipp:

Halten sich Käufer und Verkäufer in unterschiedlichen Städten innerhalb Deutschlands auf, ist es ebenfalls möglich das beide getrennt voneinander zu einem Notar ihrer Wahl gehen. Dafür ist nur ein kleiner Aufpreis fällig und der Aufwand zur Terminfindung kann sich stark vereinfachen.