Baufi – Lexikon: Kaufvertragsentwurf

Kaufvertragsentwurf

website_admin

Der Kaufvertragsentwurf für Deine Immobilie wird durch den Notar erstellt und ist der erste Schritt zum rechtlich wirksamen Immobilienkaufvertrag. Im Kaufvertragsentwurf sind alle wesentlichen Details enthalten, die für die Abwicklung des Immobilienkaufes wichtig sind. Der Notar ist dem Verkäufer und Käufer gleichermaßen verpflichtet. Er setzt einen rechtssicheren Vertrag auf und ist dabei, anders als beispielsweise ein Anwalt, unparteiisch, das heißt er vertritt und berät Käufer und Verkäufer gleichermaßen.

Welche Dokumente benötigt der Notar für die Erstellung des Kaufvertragsentwurfs?

  • Personalausweiskopie von Käufer und Verkäufer
  • Steueridentifikationsnummer von Käufer und Verkäufer
  • Angaben zum Objekt – Anschrift, Flurstücke

Welche zusätzlichen Details und Sondervereinbarungen solltest Du mit in den Kaufvertrag aufnehmen?

  • Im Vorfeld Übernahme von Kosten um ggf. den Schlüssel früher zu erhalten
  • Herausgaben von Unterlagen, Kaution, Schlüssel, Plänen
  • Regelung zu bekannten oder unbekannten Schäden
  • Bekannte Maßnahmen in der Nachbarschaft oder der Straße

In der Regel wählt der Käufer den Notar aus und beauftragt den Kaufvertragsentwurf. Die wichtigen Inhalte des Kaufvertrags bespricht der Käufer vorab mit dem Verkäufer und übermittelt alle Angaben und Dokumente an den Notar. Wenn ein Immobilienmakler die Immobilie vermarktet, kann auch dieser die Kommunikation mit dem Notar übernehmen.

Nach Erstellung des Kaufvertragsentwurfs bekommen Käufer und Verkäufer  jeweils eine Abschrift zur Durchsicht. Für Rückfragen steht der Notar und seine Büroangestellten zur Verfügung. Wenn Käufer und Verkäufer dem Kaufvertragsentwurf zustimmen, findet der Beurkundungstermin beim Notar statt. Einzelne kleine Änderungen am Entwurf können auch noch im Beurkundungstermin vorgenommen werden.

Merke:

Sollte der Beurkundungstermin nicht stattfinden, weil entweder Käufer oder Verkäufer es sich anders überlegen, dann fallen die Kosten für den Kaufvertragsentwurf beim Notar trotzdem an. Die Kosten trägt üblicherweise der Käufer (Käufer beauftragt i.d.R. den Notar), es sei denn, Käufer und Verkäufer einigen sich anderweitig.