Baufi – Lexikon: Immobilienverkauf

Immobilienverkauf

website_admin

Bei einem Immobilienverkauf geht das Eigentum einer Immobilie vom Verkäufer auf den Käufer über. Den rechtswirksamen Kaufvertrag müssen Käufer und Verkäufer beim Notar abschließen. Den Vertrag für Deine Baufinanzierung unterschreibst Du bei Deiner Bank oder über das PostIdent/VideoIdent- Verfahren.

Ein Immobilienverkauf ist für Käufer und Verkäufer mit Chancen und Risiken verbunden. Damit beide Parteien bestmöglich abgesichert sind und der Kaufvertrag rechtssicher geschlossen wird, wird der Verkauf durch einen Notar bekundet. Sind sich beide Parteien einig, verfasst der Notar den Kaufvertrag. Dieser kann neben den Standardvertragsklauseln auch besondere Vereinbarungen enthalten, über die der Notar beide Vertragsparteien informiert.

Nach Abschluss des Kaufvertrags, aller darauf folgenden juristischen Abläufe (die der Notar beauftragt und prüft) und Auszahlung des Kaufpreises wird die Immobilie an den Käufer übergeben. Ist der Kaufpreis bezahlt, beantragt der Notar beim Grundbuchamt die Umschreibung der Eigentümer im Grundbuch. Es erfolgt somit die Löschung der Auflassungsvormerkung und die Neueintragung des neuen Eigentümers und die Löschung des Alteigentümers im Grundbuch. Erst mit erfolgtem Grundbucheintrag ist der Verkauf rechtmäßig abgeschlossen.