Baufi – Lexikon: Darlehensvertrag

Darlehensvertrag

website_admin

Der Darlehensvertrag ist ein schuldrechtlicher Vertrag, den Du mit Deiner Bank schließt. Durch diesen Vertrag verpflichtet sich Deine Bank, Dir die vereinbarte Kreditsumme bereitzustellen. Im Gegenzug verpflichtest Du Dich, das Darlehen und die vereinbarten Zinsen zurückzuzahlen. Ein Darlehensvertrag hat eine lange Laufzeit und wird daher oft für die Baufinanzierung abgeschlossen.

Ein Darlehen wird meist zwischen Dir und Deiner Bank abgeschlossen. Du kannst jedoch auch einen Kreditvertrag mit einer anderen Person abschließen – hierbei handelt es sich um ein Privatdarlehen. Bei der Baufinanzierung kommen Privatdarlehen eher selten vor. Der Grund hierfür ist die Höhe der benötigten Kreditsumme und die entsprechend lange Laufzeit.

Darlehensverträge enthalten eine Vielzahl von Regelungen. So vereinbarst Du mit Deiner Bank die Höhe der Darlehenssumme, die Länge der Laufzeit, die Höhe der Zinsen und mögliche Sonderkonditionen. Auch Themen wie „Bereitstellungszinsen“ und „Vorfälligkeitsentschädigung“ werden im Vertrag angesprochen. Oft handelt es sich bei Darlehensverträgen um Standard-Verträge mit vorformulierten Klauseln. Diese können bei Bedarf von Dir und Deiner Bank angepasst werden.

Merke:

Ein Darlehensvertrag ist ein Kreditvertrag mit langer Laufzeit. Solche Verträge werden meist für Baufinanzierungen abgeschlossen. Sie geben Dir und Deiner Bank rechtliche Sicherheit.