Baufi – Lexikon: Bereitstellungszinsen

Bereitstellungszinsen

website_admin

Bereitstellungszinsen werden berechnet, wenn Du eine Baufinanzierung abschließt und die Kreditsumme nicht innerhalb der vereinbarten Frist abrufst. Wenn Du Deine Baufinanzierung also später als vereinbart abrufst, stellt Deine Bank Dir Bereitstellungszinsen in Rechnung. Diese Zinsen sind ein Ausgleich dafür, dass Deine Bank die vereinbarte Kreditsumme für Dich bereithält, jedoch noch keine Darlehenszinsen von Dir bekommt.

Die bereitstellungszinsfreie Zeit beträgt je nach Bank zwischen 3 und 24 Monaten und ist in Deinem Darlehensvertrag geregelt. Die Höhe der Bereitstellungszinsen beläuft sich – je nach Bank und Konditionen – auf etwa 0,25 Prozent im Monat oder 3 Prozent im Jahr.

Ob Baustopp, Lieferschwierigkeiten oder anderweitige Probleme – der Kauf oder Bau einer Immobilie verläuft nicht immer wie geplant. Während Dein Vorhaben ins Stocken gerät, hält Deine Bank die Kreditsumme für Dich bereit.